Donnerstag, 14. August 2014

this filofax belongs to...

Vor einigen Tagen hat meine Facebookseite die 100er-Marke geknackt und ich freue mich immer noch sehr darüber. Es spornt mich an, wieder regelmäßiger zu bloggen und wieder mehr mit euch zu teilen.<3 p="">Als Dankeschön möchte ich euch eine weitere Vorlage für euren filofax (oder sonstige Organiser in Personalgröße) zur Verfügung stellen.
Jede*r sollte selbst entscheiden, wie viele persönliche Informationen der Organiser beinhaltet. Mir hat die Standardseite von filofax leider gar nicht gefallen, deshalb habe ich eine (abgespeckte) Version erstellt. Man kann dort die Adresse, Telefonnummer, Email-Adressen, Arbeitsanschrift, Homepage und Notfallkontakt angeben. Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie ich die Seite noch mit Washitape gestaltet habe. (Meine Daten sind von der Postkarte verdeckt)

Link: *klick*

Samstag, 9. August 2014

Geburtstagskalender

Geburtstage werden zwar immer auf facebook angezeigt, aber die meisten kennt man nicht im voraus. Außerdem habe ich eine große Familie und wüsste gerne einige Tage vorher, wem ich wann gratulieren sollte. Das führt dazu, dass ich anstatt nur unpersönlich auf facebook zu gratulieren auch eine Karte schreiben oder eine Kleinigkeit kaufen könnte.
Im Netz hab ich wieder mal keinen Kalender gefunden, der mir besonders gut gefallen hat. Deswegen habe ich einen sehr simplen, aber schönen, Geburtstagskalender mit InDesign entworfen. Ich saß bis spät abends an meinem Schreibtisch und habe gebastelt - das nenn' ich mal Leidenschaft :D

Hier möchte ich ihn nun zum Download zur Verfügung stellen.


Die Bilder auf der Vorder-und Rückseite könnt ihr nach Belieben ersetzen. Ich hoffe ihr habt Spaß mit meinen Einlagen. :)
Der Kalender ist für die Größe Personal ausgelegt und verfügt über einen Rahmen, damit man die Seiten besser ausschneiden kann.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Dienstag, 5. August 2014

Kleben, Basteln, Werken. Mein neues Hobby.

Schon Monate bevor ich überhaupt darüber nachdachte, mir einen eigenen filofax zu kaufen, sah ich auf instagram viele Bilder die gestaltete Wochenseiten zeigten. Da ich ein sehr optischer Mensch bin, muss bei mir auch immer alles seine Ordnung haben und schön ausschauen. Meine Kalender taten das immer vorher schon und mussten nicht gestaltet werden (die letzten Jahre immer Catalina Estrada und dieses Jahr der Weekly Planner der flow.). Sie waren oft so schön, dass ich sie gar nicht benutzen wollte und auch im Endeffekt nicht benutzte. Das soll sich jetzt ändern: Im Masterstudium muss ich organisiert sein, habe neben der Leitung einer studentischen Initiative noch einen Job als studentische Hilfskraft und auch privat einiges zu organisieren. Reicht da ein Personal? Für den Anfang schon, denn ich habe mich direkt in den filofax willow verliebt. Der mit seinen Pastellfarben in abstrakter Blattform und dem rosa Innenleben übrigens perfekt zu mir passt. Liebe auf den ersten Blick - so sollte es laufen. Seit einer Woche nutze ich ihn jetzt, habe neue Divider erstellt, einen Monatsüberblick, eine Weltkarte und ganz wichtig einen Geburtstagskalender.
Das Schätzchen ist jetzt voll. Die Einlagen für 2015 mussten schon weichen und die Stimmen in meinem Kopf schreien - du brauchst einen in A5. Bis ich mir den leisten kann, dauert es aber noch einen Moment.

Was mir besonders viel Spaß am "filofaxing" (so nennt sich der Trend) macht, ist das Gestalten eigener Seiten. Ich liebe es mit InDesign zu arbeiten und die Seiten nach meinen eigenen Vorstellungen zu designen. Diese Templates stelle ich gerne über meinen Blog zum kostenlosen Download zur Verfügung, im Gegenzug erwarte ich nichts; ich hoffe ich kann einigen Filofax-Süchtigen damit eine kleine Freude machen! :)
Momentan fehlen mir eindeutig noch sticky notes und Sticker. Ich finde keine, mit denen ich warm werde. Mir sind die oft zu altbacken oder zu unauffällig. Im Internet bestellen ist auf Dauer auch keine Lösung, da die Versandkosten echt hoch sind. In einer Facebookgruppe zum Thema Filofax, werde ich regelmäßig angefixt und habe mittlerweile gefühlte tausend Dinge, die ich unbedingt haben will. Allerdings gibt es in Siegen wenig bis gar keine Auswahl. Ich hoffe das ändert sich in den nächsten Wochen. Bald steht ja mein Londonurlaub auf dem Programm. Dort werde ich sicherlich fündig, es ist schließlich der Geburtsort des filofax.

Was braucht man eigentlich zum filofaxing? Nicht viel - aber dafür einige essenzielle Dinge. In der letzten Woche habe ich  mir eine Bastelunterlage, ein Hobbymesser und einen Kleberoller gekauft. Mit dem Gedanken mir einen Locher zu kaufen spiele ich noch, momentan arbeite ich aber mit einem normalen Locher, das geht auch. Außerdem entwickel ich langsam eine washi-tape-Sucht. Für alle die nicht wissen, was das ist: washi-tape ist handgeschöpftes, durchscheinendes Reispapier aus Japan. Das Gute an diesen Klebestreifen: Sie sind ablösbar, ohne das beklebte Papier zu zerstören und es gibt sie in allen Farben, Mustern, usw. die man sich vorstellen kann. Ich habe jetzt schon um die 30. Warte momentan aber noch auf eine etsy-Bestellung mit noch mehr washi-tapes.

Da mir das Basteln an meinem filofax sehr viel Spaß macht und eine entspannende Wirkung auf mich hat, werde ich jetzt öfter darüber berichten. Alle die mir auch auf instagram (catiliane_) folgen, haben das schon mitbekommen und die vielen geteilten Bilder gesehen. Das schöne ist, vor einigen Wochen konnte ich mir nicht vorstellen Stunden an meinem Schreibtisch zu sitzen und Kalendereinlagen zu basteln. Jetzt macht es mir einen riesigen Spaß und macht mich glücklich und ausgeglichen.

Montag, 28. Juli 2014

Sonntag, 27. April 2014

Serienunikat


Samstag, 19. April 2014

Dienstag, 8. April 2014

Mittwoch, 12. März 2014

Brauchen wir 2014 noch Feministinnen?

„Eine Frau braucht keinen Weltfrauentag, sondern einen Mann, der ihr jeden Tag zeigt, dass sie etwas ganz Besonderes ist.“
Quelle: wikipedia
Dieses Zitat las ich heute morgen auf meiner Facebook Startseite und erneut hatte ich das Gefühl, dass sich mein Frühstück einen Weg in die Freiheit bahnen will.
Eine Frau „braucht“ natürlich keinen Weltfrauentag, aber braucht eine Frau einen Mann, um zu wissen, dass sie etwas Besonderes ist? Ich würde das spontan verneinen. Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau, sollte sich im Klaren darüber sein etwas Besonderes zu sein. Ein Individuum, das stolz darauf sein kann sein Leben so zu führen, wie man es als richtig erachtet und nach den eigenen Vorstellungen.

Ich brauche keinen Mann, um mir zu beweisen, dass ich jemand bin. Der Weltfrauentag ist dafür da um uns vor Augen zu führen, wie Frauen für unsere Rechte gekämpft haben und immer noch kämpfen. Ich rede jetzt nicht von Alice Schwarzer, sondern auch von Rosa Parks, die für die Rechte der Schwarzen kämpfte und auch für die der Frauen, von Simon de Beauvoir, oder aber von Malala Yousafzai.

Montag, 10. März 2014

Kochbuchtipp: Anjums indische vegetarische Küche


Titel: Anjums indische vegetarische Küche
Autor: Anjum Anand
Verlag: Dorling Kindersley
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Kochbuch
Seiten: 176
Preis: 19,95€
"Halloumi mit Kräuterkruste und Feigen-Pistazien-Chutney, Paprika mit Erdnuss-Tamarinden-Sauce oder Auberginen mit Granatapfel-Joghurt - die vegetarische Küche Indiens ist würzig, sinnlich und vielfältig wie keine andere. "

Rezension: Vina Jackson - 80 Days Die Farbe der Erfüllung

Titel: 80 Days - Die Farbe der Erfüllung
Originaltitel: Eighty Days Red
Autorin: Vina Jackson
Verlag: carl's book
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Erotik
Seiten: 384
Preis: 12,99€ 

Summer und Dominik sind seit einigen Jahren getrennt, beide haben ein neues Leben aufgebaut und beide sind damit nicht gerade zufrieden. Tief in ihrem Inneren wissen beide ganz genau, dass sie ohne den anderen nicht vollständig sind.

Mittwoch, 5. März 2014

"Da simma dabei, das ist prima..." - Konsumfasten

Ab heute ist Fasten angesagt und wie jedes Jahr versuche ich auf etwas zu verzichten. Zumindest für diese Zeit. Dieses Jahr möchte ich aber auch fasten um mir zu beweisen, dass ich etwas durchziehen kann, auch wenn es mir schwer fällt und nicht immer sofort das Handtuch werfe.
Da ich Vegetarierin bin und seit geraumer Zeit kaum noch Alkohol trinke fällt Fleisch oder Alkohol fasten für mich komplett raus. Süßigkeiten verzehre ich auch nicht in Mengen. Auf was soll ich also verzichten? Heute morgen sah ich dann bei der lieben Petzi, dass sie am Konsumfasten teilnimmt. Diese Aktion wurde schon letztes Jahr von Katrin von Buchsaiten ins Leben gerufen und dieses Jahr weitergeführt.

Sonntag, 2. März 2014

Und immer wieder diese DHL...

Eigentlich habe ich mich immer gefragt, warum sich die Leute so über die Deutsche Post aufregen. Hakuna Matata und so... Bei mir hat ja bisher immer alles geklappt und jeder macht mal Fehler. Die Pakete kamen an und ich war zufrieden. Ja, ich war zufrieden.. Erst jetzt verstehe ich, wie Menschen sich voller Inbrunst über dieses Unternehmen aufregen können und auch nicht müde werden, sich immer wieder zu beschweren. Hallo DHL - du hast einen neuen Beschwerdebriefschreiber hinzugewonnen!

Dienstag, 25. Februar 2014

Ich habe wohl eine Missionarsphobie. Und das ist auch gut so

Quelle: http://floodlightproject.org/media/filer/2013/11/12/gay-peace-sign.jpg
Ich bin nicht homosexuell, trotzdem bekomme ich bei Facebook missionarisch anmutende Nachrichten von homophoben Christen, die mir sagen wollen „Outing ist out“ oder „Homosexualität ist heilbar“. Irgendwie müssen sie ihre Ansichten ja unters Volk bringen. Ich kriege eine Gänsehaut und das Frühstück will sich einen Weg durch meinen Mund in die Freiheit bahnen.

Die Frage, die sich mir stellt, ist: „In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?“ Haben die ganzen Prediger der „normalen“ Beziehungen, um es umgangssprachlich mal auf den Punkt zu bringen, den Knall nicht gehört oder haben schlicht Angst vor Andersdenkenden, Andersfühlenden? Wie kann es sein, dass ein Matthias Matussek, meiner Meinung nach bewusst, einen Shitstorm im Internet auslöst, weil er der Meinung ist: „Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so“? Trotz des Aufschreis, der durch die Nation ging, wird er von vielen gefeiert und unterstützt. Und auch wenn er in seinem Text bereits versucht seine potenziellen Kritiker mundtot zu machen, indem er auf seine Gedankenfreiheit besteht, die zu seinem sogenannten Stolz als Publizist gehört, denke ich: Es ist bedenklich, solche Beiträge auf der Plattform einer großen deutschen Tageszeitung zu finden.

Rezension: Kiera Cass - Selection


Titel: Selection
Originaltitel: The Selection
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Jugendbuch / Romance
Seiten: 368
Preis: 16,99€


Du freust dich auf jede neue Folge des Bachelors? Du kannst ohne das Gezicke der Teilnehmerinnen bei „Germanys Next Topmodel“ nicht leben? Dann ist dieses Buch wirklich genau das Richtige für dich! Als Bonus wird noch ein Hauch von „Die Tribute von Panem“ eingestreut und fertig ist das Drama rund um den Prinzen Maxon.

Sie ist wieder da..

Heute kann ich stolz das neue Design meines Schätzchens vorstellen. Ja, es ist mädchenhaft und ich mags. Ich sehe schon den ein oder anderen die Augen verdrehen, aber lasst euch vom Rosa-Mädchen-Layout nicht verwirren. Hier wird es nach wie vor Rezensionen zu allen möglichen Genres geben. Ich habe meine Bachelor-Arbeit nicht umsonst über Charles Manson geschrieben. Das Böse fasziniert mich, aber pink mag ich auch!
Den alternativen Blog auf wordpress werde ich ab heute nicht mehr am Leben halten. Insgesamt fühle ich mich bei blogspot besser aufgehoben und habe dort auch schon den Überblick wie ich mein Layout meinen Wünschen anpassen kann. Die nächste Episode kann also beginnen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit catiliane 2.0 und freue mich über eure Kommentare! :)
 
design by copypastelove and shaybay designs.