Dienstag, 25. Februar 2014

Ich habe wohl eine Missionarsphobie. Und das ist auch gut so

Quelle: http://floodlightproject.org/media/filer/2013/11/12/gay-peace-sign.jpg
Ich bin nicht homosexuell, trotzdem bekomme ich bei Facebook missionarisch anmutende Nachrichten von homophoben Christen, die mir sagen wollen „Outing ist out“ oder „Homosexualität ist heilbar“. Irgendwie müssen sie ihre Ansichten ja unters Volk bringen. Ich kriege eine Gänsehaut und das Frühstück will sich einen Weg durch meinen Mund in die Freiheit bahnen.

Die Frage, die sich mir stellt, ist: „In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?“ Haben die ganzen Prediger der „normalen“ Beziehungen, um es umgangssprachlich mal auf den Punkt zu bringen, den Knall nicht gehört oder haben schlicht Angst vor Andersdenkenden, Andersfühlenden? Wie kann es sein, dass ein Matthias Matussek, meiner Meinung nach bewusst, einen Shitstorm im Internet auslöst, weil er der Meinung ist: „Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so“? Trotz des Aufschreis, der durch die Nation ging, wird er von vielen gefeiert und unterstützt. Und auch wenn er in seinem Text bereits versucht seine potenziellen Kritiker mundtot zu machen, indem er auf seine Gedankenfreiheit besteht, die zu seinem sogenannten Stolz als Publizist gehört, denke ich: Es ist bedenklich, solche Beiträge auf der Plattform einer großen deutschen Tageszeitung zu finden.

Rezension: Kiera Cass - Selection


Titel: Selection
Originaltitel: The Selection
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Jugendbuch / Romance
Seiten: 368
Preis: 16,99€


Du freust dich auf jede neue Folge des Bachelors? Du kannst ohne das Gezicke der Teilnehmerinnen bei „Germanys Next Topmodel“ nicht leben? Dann ist dieses Buch wirklich genau das Richtige für dich! Als Bonus wird noch ein Hauch von „Die Tribute von Panem“ eingestreut und fertig ist das Drama rund um den Prinzen Maxon.

Sie ist wieder da..

Heute kann ich stolz das neue Design meines Schätzchens vorstellen. Ja, es ist mädchenhaft und ich mags. Ich sehe schon den ein oder anderen die Augen verdrehen, aber lasst euch vom Rosa-Mädchen-Layout nicht verwirren. Hier wird es nach wie vor Rezensionen zu allen möglichen Genres geben. Ich habe meine Bachelor-Arbeit nicht umsonst über Charles Manson geschrieben. Das Böse fasziniert mich, aber pink mag ich auch!
Den alternativen Blog auf wordpress werde ich ab heute nicht mehr am Leben halten. Insgesamt fühle ich mich bei blogspot besser aufgehoben und habe dort auch schon den Überblick wie ich mein Layout meinen Wünschen anpassen kann. Die nächste Episode kann also beginnen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit catiliane 2.0 und freue mich über eure Kommentare! :)
 
design by copypastelove and shaybay designs.