Mittwoch, 5. März 2014

"Da simma dabei, das ist prima..." - Konsumfasten

Ab heute ist Fasten angesagt und wie jedes Jahr versuche ich auf etwas zu verzichten. Zumindest für diese Zeit. Dieses Jahr möchte ich aber auch fasten um mir zu beweisen, dass ich etwas durchziehen kann, auch wenn es mir schwer fällt und nicht immer sofort das Handtuch werfe.
Da ich Vegetarierin bin und seit geraumer Zeit kaum noch Alkohol trinke fällt Fleisch oder Alkohol fasten für mich komplett raus. Süßigkeiten verzehre ich auch nicht in Mengen. Auf was soll ich also verzichten? Heute morgen sah ich dann bei der lieben Petzi, dass sie am Konsumfasten teilnimmt. Diese Aktion wurde schon letztes Jahr von Katrin von Buchsaiten ins Leben gerufen und dieses Jahr weitergeführt.

BINGO!

Konsumfasten, das ist was für mich. In der letzten Zeit hat der Postbote recht oft bei mir geklingelt (oder auch nicht, wie ihr aus dem letzten Artikel entnehmen konntet) und meine Wohnung wirkt immer vollgestopfter, auf dem Konto herrscht hingegen gähnende Leere.
Um der Konsumsucht entgegen zu wirken, will ich die nächsten Wochen darauf verzichten mir Dinge zu kaufen, die ich eigentlich nicht brauche oder eh schon im Überfluss besitze (ich kaufe mir auch gerne die 1000. Creme oder das 100. Shampoo)! Ich will meinen Fokus in den sieben Wochen auf Dinge legen, die nichts kosten und mir eine größere Freude machen können als jede DVD oder jedes Game für meinen Nintendo 3DS. Ich will lieber mit meinem Freund im Sonnenschein spazieren gehen, als in einem stickigen Kino zu sitzen, in dem man sich nicht mal unterhalten kann.

Auf was wird also verzichtet? Bücher, eBooks, Zeitungen, Musik, Klamotten, Schuhe, Accessoires, Kosmetik, Pflege, Deko, usw. - Lebensmittel sind natürlich nicht mit inbegriffen. Aber auch hier will ich erstmal meine Lebensmittel aufbrauchen, bevor ich neue kaufe. 

Ich bin gespannt, ob ich das Vorhaben sieben Wochen lang durchziehen kann, denn ich bin wirklich ein kleiner Shopaholic. Die letzten Tage habe ich mir allerdings wirklich vor Augen geführt, wie viel Zeug ich im Überfluss besitze und möchte die nächsten sieben Wochen nutzen, mich von Dingen zu trennen, die ich einfach nicht mehr brauche. Ich glaube, diese Aktion kann mir wirklich helfen mein Konsumentenverhalten zu reflektieren und mein Einkaufverhalten verändern. Weniger ist mehr!

Fastet ihr auch oder wollt ihr auf nichts verzichten? Was fastet ihr und auf was könntet ihr nie verzichten? Ich finde diese Frage eigentlich immer ganz spannend. Ich muss gestehen, dass ich zum Beispiel nicht auf mein Glas Wein am Wochenende verzichten möchte.

1 Kommentare:

Petzi hat gesagt…

Wie schön, dass du auch dabei bist. Hab ich eine Leidgenossin mehr und jemanden, der mich motivieren kann. :-)

Ich wünsch dir auf jeden Fall schon mal viel Erfolg und bin gespannt, wie es dir dabei geht.
Liebe Grüße
Petzi

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.