Montag, 12. November 2012

Rezension: David Safier - "Happy Family"

Titel: Happy Family
Autorin: David Safier
Erscheinungsjahr: 2012
Genre: Unterhaltungsliteratur
Seiten: 315
Preis: 8,99€

"Wir waren alle Monster. Freakige... verunstaltete Monster!" (Seite 57)


Wenn jemand nicht happy ist, dann Emma. Ihr Leben hätte so schön und erfolgreich werden können.
Ihr Traummann und jetzt Ehemann Frank ist total überarbeitet und nimmt sie kaum noch wahr. Tochter Fee steckt mitten in der Pubertät und schämt sich einfach nur für ihre uncoole Mutter und Max ist so unsicher, dass er sogar von einem Mädchen terrorisiert wird.
Nach einer Kostümparty verhext eine alte Frau die Familie und sie wandeln von nun an als Monster auf Erden. Alle sind sich einig, sie müssen die Hexe finden und sie zwingen sie zurück zuverwandeln. Doch das Unterfangen stellt sich als gefährlicher heraus als zunächst gedacht.

Hier also das vierte Buch von David Safier, der mich mit "Plötzlich Shakespeare" und "Jesus liebt mich" gut unterhalten konnte. Lediglich "Mieses Karma" fand ich absolut unlustig und hatte gehofft, dass "Happy Family" nicht daran anknüpft. Thematisch geht es natürlich um etwas anderes.
Die Familie hält nicht mehr zusammen und soll in der Gestalt von Monstern wieder zueinander finden, leichter gesagt als getan. Hier wäre viel Potenzial für Lacher da gewesen, aber nur sehr sehr selten konnte ich tatsächlich über einen Witz schmunzeln.
Auf der Reise zur Hexe treffen die Wünschmanns auf wilde Rocker, einen vereinsamten Dracula, ägyptische Geister und Affären. Es wird komplizierter als gedacht und als Leser lernt man immer wieder neue Kräfte der Monster kennen. Durch den Perspektivenwechsel lernt man auch wirklich alle Charaktere kennen und es wird für Abwechslung gesorgt.
Aber: Der Humor konnte bei mir einfach nicht zünden. Weder der Sprachstil noch die Story können da etwas für, denn diese finde ich wie immer großartig.
Für mich war alles zu bemüht und zu voraussehbar. Das Spiel mit den Klischees war irgendwann auch ermüdend.
Also leider voll an meinem Humor vorbei und ich hoffe der Nachfolger kann wieder an alte Erfolge anknüpfen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.