Dienstag, 3. Juli 2012

Rezension: Julie James - "Für alle Fälle Liebe"


Titel: Für alle Fälle Liebe
Originaltitel: Something about you
Autorin: Julia James
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsjahr: 2012
Genre: Romathic Thrill
Seiten: 332
Preis: 9,99 €

"Wenn es um jemand anders als Cameron Lynde gegangen wäre, hätte Jack ihr Verhalten vielleicht amüsant gefunden. Aber da es sich um Cameron Lynde handelte, lachte er nicht. Tatsächlich fand er die Situation, in der er sich befand, nicht einmal ansatzweise komisch."

Cameron Lynde, berühmt berüchtigte Staatsanwältin, gönnt sich ein Wochenende in einem Hotel der Extraklasse. Doch was als Wellnesswochenende begonnen hat, endet in einer schlaflosen Nacht. Erst hat das Nachbarspärchen lauten und vorallem langen Sex und danach wird sie schon als Zeugin vom FBI befragt. Denn die Nachbarin stöhnte nicht nur aus Lust, sondern auch aus Atemnot.
Agent Jack Pallas bekommt den Auftrag von nun auf sie aufzupassen - doch dieser ist davon gar nicht erfreut, denn Cameron hat seine Karriere auf dem Gewissen.

Zu aller erst: Das Buch ist natürlich kein Thriller, wie ich ihn kenne. Vielmehr geht es was auch der Zusatz "Romantic" schon erahnen lässt, um die Liebesgeschichte zwischen Cameron und Jack. Der Mord spielt natürlich auch eine Rolle und die Korruption in der Politik.
Eine wirklich heiße Mischung, wenn noch ein bisschen mehr Spannung aufgekommen wäre.
In den ersten Kapiteln wird genau beschrieben, wie Cameron in ihrem Hotelzimmer liegt und sich ärgert, dass ihre Nachbarn es nicht ein bisschen leiser angehen können. Darauf folgt dann der Mord und das erste Zusammentreffen mit Intimfeind Jack.
Die beiden streiten sich und man könnte fast meinen da wäre schon zu viel Hass im Spiel, ABER natürlich ist dem nicht so. Denn: Was sich liebt, das neckt sich! Das Sprichwort trifft ihr zu 100% zu und die Wortgefechte sind wirklich amüsant zu verfolgen. Die Autorin lässt ihre Charaktere zu keinem Zeitpunkt unsympathisch wirken, denn irgendwann stellen sich die Streitereien ein und auch durch den Perspektivwechsel, mal aus Camerons und mal aus Jacks Sicht (und auch aus der Sicht des Mörders), erfährt man viel über die Vergangenheit der beiden, was wirklich alles erklärt.
Ausser sexuellen Spannungen kam leider nicht allzu viel auf. Denn am Anfang wird dem Leser der Mörder präsentiert. Es war ganz interessant aus seiner Sicht zu erfahren, wie alles abgelaufen ist, aber ich hätte mir doch die ein oder andere spannendere Wendung gewünscht.

Der Debütroman von Julie James ist aber eine solide Leistung, denn wer einmal angefangen hat zu lesen, will wissen wie es mit dem ungleichen Paar weitergeht und wie sie ihre Differenzen überbrücken werden. Das der Aspekt des Thrills ein bisschen nach hinten rückt, ist zwar zu verkraften, aber ich hätte mir doch etwas mehr davon gewünscht.

(3 1/2 von 5 Schweinchen, weil mir die Spannung gefehlt hat!)

2 Kommentare:

Chrisy hat gesagt…

Schöne Rezi ;D

Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest und auch über Verbesserungsvorschläge.

Hier der Link zu meinem Blog:
http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


Liebe Grüße
Chrisy

kathrin hat gesagt…

Dein Blog gefällt mir richtig gut!! :) Ich freunde mich gerade mit den Genres an und bin recht begeistert von Romantic Thrill und Fantasy! :)

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.