Donnerstag, 12. April 2012

Rezension: Richelle Mead - "Vampire Acamdemy"


Titel:Vampire Academy - Blutsschwestern
Originaltitel: Vampire Academy
Autorin: Richelle Mead
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsjahr: 2009
Genre: Fantasy
Seiten: 302
ISBN: 978-3-86800-553-0

Erster Satz:
"Ich spürte ihre Angst, noch bevor ich ihre Schreie hörte."

Rose Hathaway wird auf der Akademie für junge Vampire zur Wächterin ausgebildet.
In ein paar Jahren, darf sie ihrer besten Freundin Lissa als Wächterin dienen und sie beschützen. Sie ist die letzte Überlebende der königlichen Vampirfamilie Dragomir.
Rose versuchte bereits mit Lissa aus der Akademie zu flüchten um ihr ein sicheres Leben zu gewährleisten, allerdings wurden sie nach einiger Zeit wieder von anderen Wächtern eingefangen. Einer der Wächter war der attraktive Dimitri - er lässt Rose von nun an nicht nur im Training schwitzen...
Kaum sind sie wieder in der Akademie wird Lissa bedroht, irgendjemand scheint es auf sie abgesehen zu haben und Rose macht es sich zur Aufgabe das herauszufinden.

"Vampire Academy" ist ein weiterer Versuch mich mit der Vampirwelt anzufreunden. Nachdem mir die "Biss..."-Reihe mittlerweile nicht mehr so gut gefällt und ich mit diesen 0-8-15 Vampir Liebesgeschichten nicht mehr viel anfangen kann, dachte ich mir, "Los! Gib dem ganzen noch eine letzte Chance!" und (zum Glück!) Richelle Mead hat mich nicht enttäuscht.
Anders als ich es bisher aus Vampirbüchern kannte, wo einfach nur zwischen Vampiren und Sterblichen unterschieden wird, gibt es hier Dhampire, Moroi und Strigoi. Am Anfang hat mich das noch sehr verwirrt, aber im Laufe des Buches wurden die Merkmale der verschiedenen Gruppen erklärt.
Dhampire: Rose ist ein Dhampir. Dhampire sind halb Mensch, halb Vampir und werden im Normalfall zu Wächtern der Moroi ausgebildet. Sie können sich normal ernähren und müssen kein Blut trinken, können bei Tageslicht leben und müssen hart trainieren um Wächter zu werden.
Moroi: Lissa ist ein Moroi, ein Vampir der sterblich ist. Ihre Ernährung besteht aus Blut und so wie ich es verstanden hatte auch normalen Lebensmitteln. Mit der Zeit spezialisieren sich Morois auf ein Gebiet wie "Feuer" und sie werden nicht zum kämpfen ausgebildet.
Strigoi: Sind die Vampire wie ich sie kenne. Mordende, bösartige Vampire, die unsterblich sind und andere Menschen töten um sich zu ernähren. Die Dhampire sind dazu da sie zu vernichten.
Ich hoffe das alles soweit inhaltlich stimmt (wenn ihr Anmerkungen habt, einfach kommentieren! :))
Ich fand diese Idee wirklich prima und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen.

Der Sprachstil der Autorin war gut, allerdings haben mich die Dialoge stellenweise einen Tick zu sehr an Gossensprache erinnert. (Was aber wahrscheinlich an dem Gemüt von Rose liegt und daran, dass sie auch noch recht jung ist.)
Was mir leider negativ aufgefallen ist, ist das die Übersetzerin des öfteren Zeichenfehler machte und so zum Beispiel öfter bei Wörtern die Leertaste vergessen hat. Das hat mich häufig aus dem Lesefluss gerissen.
Insgesamt kann aber gesagt werden, dass Blutsschwestern ein gelungener Auftakt für die "Vampire Academy"-Reihe ist und es mich sehr interessiert wie es mit Lissa und Rose, sowie Rose und Dimitri weitergeht.

2 Kommentare:

Butterblume89 hat gesagt…

Oh das klingt interessant :) Tolle Rezension :)

kathrin hat gesagt…

Danke sehr! :) Ich war selbst ganz überrascht, dass es sich als interessant herausgestellt hat :D Bin wirklich nicht mit der positivsten Einstellung ans Buch gegangen. Jetzt freue ich mich schon auf morgen, dann fahre ich nach Hause und dort wartet ein Paket voller Bücher auf mich (u.a. auch Succubus Blues von Richelle Mead) :)

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.