Samstag, 3. März 2012

Rezension: Moritz Netenjakob - "Der Boss"


Autor: Moritz Netenjakob
Titel: Der Boss
Verlag: Kniepenheuer & Witsch
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 311
Genre: Roman/Comedy
ISBN: 978-3-462-04387-7


Erster Satz:
"Unsere Flitterwochen-Top-3 sind: Seychellen, Malediven und Hawaii."


Zwei verschiedene Kulturen krachen aufeinander als Daniel seine Aylin heiraten will.
Auf der einen Seite Daniel und seine 68er-Eltern mit künstlerischen Wurzeln und auf der anderen Seite Aylins Großfamilie die nicht genug Kitsch und Pomp haben kann und sofort in Hysterie ausbricht sobald auch nur der geringste Grund dazu besteht.
Und Panik, die kommt auf, denn Tante Emine liest aus dem Kaffeesatz das große Probleme auf sie zukommen werden.. Und da haben sie schon den Weihnachtsfeiertag bei Daniels Eltern überstanden, inklusive Seelenstriptease seiner Mutter und einer Rede seiner Oma über den Führer.
Was da wohl noch an Katastrophen kommen mag?

Ein wirklich sehr lustiger Roman, der mich oft zum lachen gebracht hat - denn nicht nur die türkische Kultur wird überspitzt dargestellt, nein auch das oft spießige Verhalten der Deutschen wird auf die Schippe genommen. Zum Glück, denn so wird die Geschichte um Daniel und die türkische Traumhochzeit nie langweilig.
Sehr gut gefallen haben mir einfach die Szenen wo die Brautelternpaare aufeinander trafen.
So geschehen an Weihnachten, wo Aylins Mutter Daniels Eltern Rigobert und Erika eine sehr kitschige Krippe schenkt (Daniels Eltern sind Atheisten) und diese auf gar keinen Fall wieder zurück nehmen will.
Oder auch als Freunde von Daniels Eltern die Denizoğlus  zu einer Neuinszenierung des Klassikers "Romeo und Julia" einladen und das ganze in einer sehr freien Interpretation endet die das Weltbild der türkischen Familie erschüttert.
Moritz Netenjakob gelingt es sämtliche Vorurteile und Klischees aufzuführen aber es wird zu keinem Zeitpunkt zu krass. Obwohl ich hin und wieder den Kopf schütteln musste und mich in den Klischees die von Daniel aufgeführt werden wieder fand.
Tolle Unterhaltung und genau mein Humor, eine Pointe jagt oft die andere und so vergoss ich doch die ein oder andere Lachträne.
Empfehlenswerter Roman!

2 Kommentare:

Selina hat gesagt…

Schöne Rezension! Das Buch klingt lustig, vielleicht lese ich es ja auch mal :)
Übrigens bin ich gerade auf deinen Blog gestoßen - schön hast du es hier! :D Ich habe mich gleich mal als Leserin eingetragen, damit ich öfter vorbei schauen kann :)
Natürlich würde ich mich auch sehr über einen Gegenbesuch freuen:
http://meine-lesewelt.blogspot.com/
Liebe Grüße, Selina

kathrin hat gesagt…

Vielen lieben Dank! Ich freue mich über jeden neuen Leser! :-) Dein Blog gefällt mir aber auch richtig gut! :-)

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.