Samstag, 31. März 2012

Rezension: Justin Cronin - "Der Übergang"

Titel: "Der Übergang"
Originaltitel: "The Passage"
Autor: Justin Cronin
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Horror
Seiten: 1020
ISBN: 978-3-442-46937-6

Erster Satz:
"Bevor sie Das Mädchen Von Nirgendwo wurde - das Mädchen, das plötzlich auftauchte, Die Erste Und Letzte Und Einzige, die tausend Jahre lebte -, war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy."

Amy wird im zarten Alter von sechs Jahren von zwei FBI-Agenten entführt und auf hochgeheimes Versuchsgelände verschleppt, auf dem Tests an Menschen durchgeführt werden.
Das kleine Mädchen ist das optimale Versuchskaninchen für die Testreihe, die kein geringeres Ziel verfolgt als die Menschen zu unsterblichen Wesen zu machen.
Doch alles gerät aus den Fugen und die Welt ist ihrem Untergang geweiht. Als Amy viele Jahre später auf die einige der restlichen Überlebenden stößt, wissen diese nicht sofort, dass Amy ihre letzte Chance ist. Denn nur die kleine Amy kann sie alle retten.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir dieses Buch so gefällt. Aber schon nachdem ich die ersten 200 Seiten gelesen hatte, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen und wissen wie es weitergeht.
In den verschiedenen Teilen des Buches lernt man die Gefühlswelt und die -abgründe der Hauptcharaktere kennen - was ich sehr, sehr spannend und interessant fand.
Die Gefühlswelt der Protagonisten zu beschreiben, ist dem Autor meiner Meinung nach im allgemeinen ziemlich gut gelungen.
Selbst bei Personen die nur kurze Auftritte hatten, skizzierte er den Charakter der Personen so interessant, dass ich danach fast enttäuscht war als ich nicht mehr erfahren konnte.
Das Thema des Buches ist natürlich der unbändige Wunsch des Menschen nach Unsterblichkeit. Ein Thema mit dem sich wohl jeder schon einmal beschäftigt hat.
Cronin beschreibt also was passieren könnte, wenn irgendwann in geraumer Zeit machtgeile Menschen die Möglichkeit hätten, solch ein Megaprojekt zu starten.
Als Leser konnte man sich richtig in den Versuchsbunker hineinversetzen, in dem selbst das Personal aus zwielichtigen Personen besteht.
In fast jedem Kapitel wird aus der Sicht eines anderen Menschen geschrieben, was für Abwechslung aber auch für Spannung sorgt, da man immer unwissend ist, wie es mit der Geschichte des vorhergehenden Erzählers weitergeht, da die Kapitel oft mit Cliff-Hangern aufhörten.
Im Grunde ist das Buch also ein sehr gut gelungener Horror-Roman, denn was mir so gut gefallen hat, ist das die Helden und Anti-Helden, alle Raum für ihre eigene Geschichte hatten und der Leser so die Chance sich besser in sie hineinzuversetzen.
(Das ich mal mit einem Schwerverbrecher Mitgefühl haben würde, hätte ich niemals gedacht! ;))

Ich würde das Buch jedem uneingeschränkt empfehlen, der auf Horror á la Stephen King steht und auch seitenlange Beschreibungen akzeptiert, denn wer hier einen Splatter erwartet, liegt völlig falsch.
Mich hat die Geschichte rund um Amy so sehr begeistert, dass ich am Ende natürlich nicht auf die Leseprobe der Fortsetzung verzichten konnte - hätte ich das mal lieber gelassen, jetzt muss ich noch ungeduldiger und mit vielen offenen Fragen bis 2013/2014 auf neuen Lesestoff von Justin Cronin warten.

6 Kommentare:

Mini hat gesagt…

Schön, auch mal positive Worte über dieses Buch zu lesen. Es befindet sich schon lange auf meiner Wunschliste, jedoch habe ich mich bisher nicht getraut, es auch wirklich zu bestellen. Muss ich mir nochmal überlegen.

Schöne Rezension! :-)

Liebe Grüße
Marleen

kathrin hat gesagt…

Danke schön! :-)
Ich kann mir gut vorstellen, dass es stellenweise etwas langatmig erscheinen kann.
Glaube aber wenn man Stephen King mag (der ja wirklich oft sehr detailgetreu schreibt), dann macht man mit dem Kauf nicht viel verkehrt! :-)

Wünsche dir einen schönen (sogar sonnigen!) Sonntag
Kathrin

Mandy hat gesagt…

Das Buch hatte ich schon so oft in der Hand. Nach deiner Rezi, werde ich mir das dann doch mal zu legen.
Ich werde mal Leser deines Blogs.
LG Mandy
PS: Ich würde mich freuen, wenn du mal bei meinem Blog vorbeischauen würdest. <3
http://glutton-for-books.blogspot.de/

kathrin hat gesagt…

Hey Mandy, das freut mich wenn ich dir bei der Kaufentscheidung helfen konnte! :) Herzlich Willkommen auf meinem Blog! :)

Julia hat gesagt…

Oh, es ist immer cool wenn man Buchblogs entdeckt, die nicht so im normalen bekannten "Sumpf" rumschweben sondern nochmal ganz neue Bücher und andere Leser haben :)

Werde hier mal regelmäßiger Leser :)
LG
Julia von http://sabatea-liebt-ihr-wunderland.blogspot.de/

kathrin hat gesagt…

Vielen lieben Dank für deine netten Worte! :)
Made my day :)

Viele liebe Grüße,
Kathrin

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.