Sonntag, 11. März 2012

Rezension: Cornelia Travnicek - "Chucks"





Titel: Chucks
Autorin: Cornelia Travnicek
Verlag: DVA
Erscheinungsjahr: 2012
Genre: Roman
Seiten: 192
ISBN: 978-3-421-04526-3

Einleitendes Zitat der Band Tomte:
"Es gibt Aufgaben, die zu erfüllen wären, den Traurigen die Welt erklären."


Die junge Frau Mae muss im Aids-Hilfe-Haus ihre Strafe wegen Körperverletzung abarbeiten.
Vor einigen Wochen zog sie noch mit ihrer Freundin Mara als Punk durch die Straßen Wiens - jetzt muss sie sich mit ihrem Bewährungshelfer herumschlagen.
In den roten Chucks ihres verstorbenen Bruders bestreitet sie ihr Leben auf der Straße, doch durch ihren Freund Jakob änderte sich ihr Leben zu einem ruhigeren.
Als sie dann den HIV-positiven Paul trifft ändert sich alles.

Der erste Roman von Cornelia Travnicek hat mich mehr als überzeugt.
Ein großartiges Buch, das von den leisen Tönen lebt und lässt einen nach der letzten Seite sprachlos zurück.
Von Kapitel zu Kapitel lernt der Leser mehr über die eigenwillige aber dennoch sympathische Mae und erfährt teilweise wie sie tickt. Jeder neue Absatz ist ein Zeitsprung - was zunächst verwirren mag aber auch den Reiz dieses Buches ausmacht, es schlicht so besonders macht. Denn nicht alles wird dem Leser offenbart, so wird zum Beispiel die innige Freundschaft zu Tamara von Anfang an erzählt, allerdings erfährt der Leser nicht warum die beiden jetzt keinen Kontakt mehr haben und Mae ihr aus dem Weg geht. Nach jedem abgeschlossenen Kapitel  kann der Leser also die Geschichte weiterspinnen und seinen Gedanken nachhängen.
Mehr als einmal hat das Buch mich sehr berührt, zum Beispiel der Verlust eines geliebten Menschen und die darauf folgende stille Trauer, dann die Reaktion der Eltern, der Bruch der Familie.
Ein wunderschönes Buch, das in mir eine Achterbahnfahrt an Gefühlen ausgelöst hat, ich habe gelacht, geweint, gegrübelt, mich über das Verhalten der Eltern geärgert, war berührt und betrübt.
Ich finde mehr, kann man von einem guten Buch nicht erwarten.
Hoffentlich war dies nicht das letzte Buch von Cornelia Travnicek, denn ich habe in letzter Zeit selten so etwas so grandioses lesen dürfen.

Danke DVA, dass ich dieses Buch als Leseexemplar bekommen habe!!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.