Sonntag, 26. Februar 2012

Rezension: Antonia Rothe-Liermann - "Miss Emergency"


Für Lena beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt - raus aus der Pampa, rein in das Großstadtleben.
In Berlin absolviert sie das PJ (praktische Jahr) für ihr Medizinstudium.
Prompt lernt sie auch schon den Oberarzt kennen, der konnte allerdings nur ihr Hinterteil bewundern...
In ihrer Wohngemeinschaft wohnen ausser Lena noch die hübsche, reiche und leicht arrogante Jenny und die stille, fleißige Isa. Die Mädels verstehen sich prompt gut und haben auch ausserhalb des Krankenhauses jede  Menge Spaß zusammen.

Der Roman "Miss Emergency" hat mir leider nicht besonders gut gefallen. Ich hatte mir (vorallem weil es im Lebenslauf erwähnt wird, dass Frau Rothe-Liermann als Co-Autorin bei "Doctor's Diary" am Werk war) an Witz gefehlt.
Nicht, dass das Buch schlecht wäre. Die Story ist zwar nichts neues, aber als bekennender Arztserien Fan lässt sich das verkraften.
Spritzige Charaktere wie Ruben werden nur am Rande anskizziert und kommen viel zu oberflächlich weg. Andere Rollen die sehr ermüdent sind hingegen werden weitaus detailierter charakterisiert.
Positiv ist, dass zwar jedem der dieses Buch in die Finger nimmt klar war, dass der Traummann der Oberarzt ist - dieser allerdings nicht eine zu große Rolle einnimmt, es geht also nicht nur um Liebe sondern zum Glück auch um die Freundschaft der Mädels oder den stressigen Alltag als Arzt.
Alles in allem also nichts neues, aber aufjeden Fall für eine längere Bahnfahrt oder Strandurlaub genau das Richtige. Kurzweilige aber unterhaltende Story!

2 Kommentare:

Bookilicious hat gesagt…

Hallöchen, bin über Lovelybooks auf Deinen Blog gestoßen und hab ihn gleich mal abboniert - mir gefällts hier :)

Vielleicht magst Du auch mal bei mir reinschauen?

Viele liebe Grüße,
Nina
book-addicted.blogspot.com

Steffi hat gesagt…

Das Buch hört sich gut an. :)
Lg Steffi

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.